Hemd und Hose: Über den kreativen Umgang mit dem Alltäglichen

27.|28. April

Sa. 11-16 Uhr|Sonntag 10-15 Uhr 


Şakir Gökçebağ, Hamburg

Biografie

1965 geboren in Denizli, Türkei

1983-1994 Grafik-Studium (BA/ MA/ Ph. D.) an der Fakultät der Bildenden Künste, Marmara University, Istanbul

Lebt und arbeitet seit 2001 in Hamburg. 

 

Kunst oder Kitsch?

Wer weiß das so genau.

Bisher hast Du einen großen Bogen um zeitgenössische Kunst gemacht? Du dachtest bei „Installation“ bisher eher an Heizung, Gas und Sanitär als an Kunst? Lass uns das gemeinsam ändern.

Gute Kunst muss nicht kompliziert sein. Lass uns mit dem Einfachen experimentieren und auf eine poetisch-humorvolle Entdeckungsreise gehen:

Wir arbeiten mit bekannten Alltagsmaterialien — wir arbeiten mit Hemden und Hosen.

Zu einfach für Dich? Lass Dich überraschen, was man aus diesem Material so alles zaubern kann.

Wir werden skizzieren, entwerfen und ausprobieren. Wir werden über das Verändern der Hosen

und Hemden nach und nach zum eigenen Kunstwerk, zur eigenen Installation kommen.